Bauarbeiten auf dem Kirchhof stehen vor dem Abschluss

von (Kommentare: 0)

Das zweite Großprojekt der ev.-ref. Kirchengemeinde Talle nach der Renovierung der Peterskirche ist die Umgestaltung des Kirchhofs. Die mit LEADER-Mitteln der Europäischen Union geförderte Maßnahme kommt gut voran. Die (Garten-)Bauarbeiten werden bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Norbert Cernek und seine Kollegen von der Firma Garten- und Landschaftsbau Thomas Dornfeldt aus Lage sind schon fast verwachsen mit ihrer Großbaustelle: Schon 2016 war die Firma an der Außenrenovierung der Peterskirche beteiligt, nun haben sie seit April rund um die Kirche Beete angelegt, Rasen gesät, Mauern gebaut, Wege angelegt, Leitungen gezogen und das Gelände umgestaltet.

Ein markanter Punkt ist der Versammlungsplatz im Berggarten, der mit einem großen runden Labyrinth gepflastert worden ist. Eine Tüftelarbeit, die Norbert Cernek mit Liebe und Akribie geleistet hat. Inzwischen sind die Arbeiten schon beim Kirchvorplatz angekommen, die neu angelegten Thymian-Felder für die Grabsteine, die strahlenförmig von der Kirche ausgehen, sind ebenso fertig wie die Rasenflächen dazwischen, auch für Wegbeleuchtung ist gesorgt. Nun stehen Pflasterflächen vor und neben der Kirche an. Ein Kirchplatz entsteht, der zu Weihnachten Raum geben wird für die geplanten Open-Air-Gottesdienste.
Neben Firma Dornfeldt waren die Firmen Bernd Greife und Martin Stölting sowie das Baugeschäft Osterhage an der Anlage beteiligt.
Auch im kommenden Jahr wird noch etwas zu tun sein auf dem Gelände, vor allem die pädagogische Erschließung der Grabsteine und die Zuwegung zum Kirchhof sind die nächsten Schritte dieser Umgestaltung und Wiederherstellung. Am Ende soll der Kirchhof ein Begegnungs- und Besinnungsort sein für Einheimische und Besucher.

Zurück