Meister der Liebe

von

Am ersten Sonntag nach Ostern wurde der Gottesdienst von Pastorin Sabine Hartung gestaltet. Mit dem Meister der Liebe auf dem Weg nach Emmaus. Der Flötenkreis der Kirchengemeinde Hillentrup unter der Leitung von Dagmar Schneider begleitete uns auf der Reise. Die Predigt war in mehrere Teile gegliedert und vom Flötenkreis umrahmt.

Ein russisches Volkslied nahm uns mit in den regelmäßigen, melancholisch trauernden Gang der Jünger. Die Abendstimmung von D.U. Heitz ließ uns bei Anbruch der Dunkelheit mit den Jüngern einkehren. Die „Lustige Fahrt“ von D.U. Heitz nahm uns hinein in die österliche Freude über Jesu Liebe, seine Zuwendung und sein zuweilen so unerkanntes Wirken.

Mit den lustigen und fixen Klangsprüngen des Flohwalzers nach dem Segen, konnten wir fröhlich hinaushüpfen in den Tag, in diese Woche, in unser Leben.

Dankbar und gesegnet denken wir an den Gottesdienst zurück. In dieser Geschichte aus den Lukasevangelium zeigt uns Jesus, wie Seelsorge in Vollendung geht. Auf ihn können wir vertrauen, er hört zu und ist immer im richtigen Augenblick zur Stelle.

Ein Meister der Liebe!

Zurück