Grabstein C3

alte Grabstein-Nr. 27

Name: Meyerbartoldts  

geb.: 22.2.1681
gest.:
Lebensalter: ? Jahre

Ort: Röntorf

Inschrift vorne

Hier ruhet neben ihren beiden gewesenen Ehemaennern die viel ehr und tugendsahme Frau Anna Maria Meyerbartoldts von Witgenhofen gebohren anno 1681 den 22 February gestorben anno 17__ ihres Alters __ Jahr

Inschrift hinten

Textus
in der Offen
bahrunge Johan
nis am 14 Capitel V 13
Selig sind die
Todten die im Herren
sterben von nun an
ja der Geist spricht
das sie ruhen von
ihrer Arbeit denn
ihre Wercke
folgen ihnen
nach

Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, der Geist spricht, dass sie ruhen von ihren Mühen; denn ihre Werke folgen ihnen nach.

Bibelvers nach moderner Lutherübersetzung aus Offenbarung 14, Vers 13

Der erste dieser beiden Ehemänner war Barthold, Sohn des Barthold Klocke in Pillenbruch (Heirat Talle 15.12.1706); bei dem zweiten handelt es sich wahrscheinlich um Hieronymus Klocke (Grabstein C2).

Der Hof Meier-Barthold, von dem sie stammt, gelangte später in den Besitz der Familie Führing; das alte Haupthaus ist im Freilichtmuseum Detmold zu sehen. In der Art Wappen stehen die Initialen AM MB. 

Hier zeigt sich besonders auffällig, dass der Geburtsname einer Frau oder - bei Einheirat oder Neubesetzung - eines Mannes bestehen blieb und der Familienname eher als Beiname empfunden wurde. (Vgl. Türk, Kleindenkmale) 

Erst seit etwa 200 Jahren hat sich der streng einheitliche Familienname zuerst in der schriftlichen Verwaltung und dann auch im "Alltag" durchgesetzt. Erst spätere Steine zeigen die Kennzeichnung "geb." NN (Grabsteine D10 von 1869 und B4 von 1866) (Quelle: Nicolas Rügge, Die Grabsteine an der Kirche in Talle)